Navigation überspringen Sitemap anzeigen

Typische Läuferprobleme in den Griff bekommen – eine Laufanalyse kann der Startschuss sein ...

movecontrol - Premium Partner

Durch eine Laufanalyse und die passenden Sporteinlagen unterstützen Sie Ihre Gesundheit – vom ersten Tag an und langfristig.

Das Knie tut weh, der Rücken schmerzt, das Schienbein zwickt – Verletzungen und Beschwerden im Laufsport haben deutlich zugenommen. Oft sind es Probleme, die durch statische Fehlbelastungen oder durch zu viele Trainingseinheiten in zu kurzer Zeit ausgelöst werden.

Wenn der Kopf für intensivere Läufe bereit, aber der Körper für die höheren Belastungen noch nicht ausreichend vorbereitet ist, kommt es häufig zu Krämpfen, Gelenkschmerzen oder einer sehr starken körperlichen Ermüdung nach dem Laufen. Deswegen ist es wichtig, neben der Ausdauer sowie der Kräftigung und Aktivierung von hüft- und rumpfstabilisierender Muskulatur auch physiologisch richtig laufen zu können.

Durch unsere Laufanalyse können wir zusammen mit unserer Physiotherapeutin diese Probleme frühzeitig erkennen und optimieren. Bereits kleine Eingriffe in den Bewegungsablauf, ob durch bewusstes Laufen, Stärkung der Muskulatur durch zielorientierte Trainingsübungen oder durch unsere speziellen Movecontrol Sporteinlagen, die dabei eine einfache, aber effektive Unterstützung bieten, können eine deutliche Leistungssteigerung beziehungsweise ein schmerzfreies Laufen ermöglicht werden.

Typische Läuferprobleme, die man bei einer Laufanalyse erkennen kann, sind:

Overcrossing
Beschreibt die Beinstellung in der Schwungphase, die nach innen geführt wird. Die Füße setzen voreinander und nicht hüftbreit auf. Die Laufbewegung kann vom Körper nicht mehr physiologisch korrekt ausgeführt werden, wodurch Kompensationsbewegungen entstehen.
Überpronation im Sprunggelenk
Beschreibt das stärkere Einknicken des Fußes nach innen. Auch das Knie weicht tendenziell nach innen aus. Dadurch werden Gelenke, Bänder und Sehnen verstärkt belastet.
Vorfußsupination
Beschreibt eine Abrollbewegung, bei der der Vorfuß beim Laufen zu stark über die Außenkante abrollt. Hierdurch geht die Kraft beim Abstoßen verloren und vor allem wird die Achillessehne unphysiologisch belastet.

Typische Verletzungen, bedingt durch unphysiologischen Bewegungsablauf und/oder Fehlstellungen:

Beschwerden der Lendenwirbelsäule (LWS)
Patellaspitzensyndrom (Jumper’s Knee)
Läuferknie (Runner’s Knee)
Schienbeinkantensyndrom (Shin Splint Syndrome)
Achillessehnenbeschwerden (Achillodynie)
Plantarfasziitis

Melden Sie sich einfach bei uns! Wir freuen uns auf eine Analyse mit Ihnen.

Kölsch Orthopädie-Schuh-Technik Inh. Rainer Kölsch - Logo
Kontakt
Zum Seitenanfang